Kontakt

Miniaturisierte Piezoelemente werden höchsten Sicherheitsstandards von implantierbaren Medizingeräten gerecht.

Die mobile Versorgung mit Medizingeräten verbessert die Lebensqualität von Patienten entscheidend: im Körper implantierte Systeme sind für Dritte fast unsichtbar. Die Einsatzgebiete solcher implantierbarer Medizingeräte sind vielfältig und reichen von Arzneimittel-Dosierpumpen, beispielsweise für Schmerzmittel, bis hin zu Hörhilfen. Piezolemente führen in diesen Anwendungen hochpräzise Bewegungen zur Dosierung von Flüssigkeiten aus oder sie erzeugen feinste Schwingungen.

Allen medizinischen Implantaten gemeinsam ist, dass miniaturisierte Piezoelemente mit möglichst geringem Energiebedarf benötigt werden. PICMA® Multilayer-Piezoaktoren, insbesondere Biegelemente, sind bestens für implantierbare Medizinprodukte geeignet: PI kann diese Multilayer-Aktoren kundenspezifisch mit einem Schichtaufbau aus besonders dünnen Schichten herstellen. Folienstärken bis zu 20 µm verlangen Nominalspannungen im Bereich von 10 bis 40 V; auf Kunststoffe, die ausgasen könnten, wird im Aufbau verzichtet – damit werden die hohen Sicherheitsstandards für Anwendungen im Körper erfüllt. Die vollkeramische Isolierung der PICMA® Aktoren verleiht ihnen höchste Zuverlässigkeit und Lebensdauer.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Aktoren für implantierbare Medizingeräte:

PI verfügt über die nötige Erfahrung und Reinraumumgebung, um Piezoelemente für den Einsatz z.B. in medizinischen Implantaten zu fertigen. Sprechen Sie mit unseren Experten über Ihre Anforderungen!